PROJEKTE | INGENIEURBAU

Fuß- und Radwegbrücke, Frankenberg

Der Weg über die östliche Vorlandbrücke quert dabei schlangenförmig zweimal den Mühlbachgraben und wird in einem weiten Bogen als räumliche Seilbrücke über die B169 und einen Seitenarm des Flusses Zschopau auf die neu angelegten Parkflächen der Zschopau-Auen geführt. Das Brückendeck besteht aus einem geschweißten Hohlkasten, der in seinen Abmessungen über die gesamte Brückenlänge konstant bleibt. Der Hohlkasten wird von schrägen Hängeseilen und einem räumlich angeordneten Hauptkabel getragen, der gemeinsam mit dem gekrümmten Deck und der Gründung eine statische Einheit als sogenannte Integralbrücke bilden.

Bauherr Stadt Frankenberg
Architekt Sauerzapfe Architekten GmbH / Weidinger Landschaftsarchitekten GmbH
Gesamtbaukosten 3,8 Mio. Euro
BGF --
Planung + Ausführung 2016 – 2019
Leistungsumfang IFB LP 1-4 + LP 8