PROJEKTE | BÜRO- UND GESCHÄFTSBAUTEN | HOLZBAU

Landratsamt, Neustadt an der Waldnaab

Das viergeschossige, in den Felshang gebaute Gebäude, ist eine Holz-Beton-Hybrid-Konstruktion mit Holz-Beton-Verbunddecken aus Holzbalken und Betonfertigteilen, einer Holzfassade zum Innenhof sowie einer Betonrückwand zum Fels. Der überirdische Teil der Rückwand ist monolithisch in Leichtbeton errichtet. An den Ecken des U-förmigen Grundrisses gibt es zwei vollverglaste Übergangsbrücken zum Bestandsgebäude „Neues Schloss“.

Die Gründung des Bestandsbaus des Schlosses musste im Bereich der Übergänge zum Neubau unterfangen werden. Wegen seiner Hanglage wurde der gesamte Neubau zum Hang hin durch eine Bohrpfahlwand vor Erddruck geschützt.

Bauherr Landesratsamt Neustadt a. d. Waldnaab
Architekt BFM Bruno Fioretti Marquez Architekten
Gesamtbaukosten 7,7 Mio. Euro
BGF 3.057 m2
Planung + Ausführung Fertigstellung 2019
Leistungsumfang IFB LP 1-6