PROJEKTE | HALLENBAU | HOLZBAU

Schwanenhalle, Panketal

Die Anordnung und Gestaltung des Neubaus auf dem Grundstück des Schulkomplexes erfolgt als eigenständiger Baukörper unter Berücksichtigung der topografischen Besonderheit eines Geländeversatzes von 2 m. Die Sporthalle ist als massive Konstruktion ausgeführt, nur die Hauptträger des Hallendachtragwerkes sind aus Brettschichtholz und mit einer Bedachung aus Trapezblech im Achsabstand von 6,50 m erstellt. Die zusätzlichen Lasten der Nutzung der Dachfläche für Fotovoltaik sind bei der Bemessung des weitspannenden Tragwerks mit 100 kg/m² berücksichtigt worden. Das Sporthallendach ist mit 285 Fotovoltaik-Modulen belegt und durch die optimale Ausnutzung der Fläche kann die Solaranlage den Bedarf der Sporthalle zu 100 % decken.

Die Erschließung der Halle erfolgt über eine Treppenanlage oder eine Rampe am Haupteingang auf der Tribünenebene – über eine interne Treppe gelangt man zu den unter der Tribüne liegenden Umkleiden und in die Sporthalle. Weitere Zugänge zur Sporthalle befinden sich ebenerdig auf der West- und Ostseite der Halle.

Bauherr Gemeinde Panketal
Architekt Anderhalten Architekten GmbH
Gesamtbaukosten 2,6 Mio. Euro
BGF 1.750 m2
Planung + Ausführung 2008 – 2011
Leistungsumfang IFB LP 1-6