PROJEKTE | BAUEN IM BESTAND

Wohnhaus Lehrter Straße 17, Berlin

Das Fabrikgebäude mit fünf Vollgeschossen, einem Keller- und einem Dachgeschoss wurde ca. 1905 bis 1908 erbaut. Es handelt sich um einen Skelettbau mit einem regelmäßigen Raster von quer zu den Fassaden liegenden eisernen Deckenträgern, dazwischen spannenden Eisenbetondecken und eisernen Sturzträgern in der Fassade.

Insgesamt entstand Wohneigentum mit Flächen zwischen 60 und 200 m². Ein in den 90er Jahren entstandenes Dachgeschoss wurde abgetragen und durch eine Dachaufstockung ersetzt. Diese erfolgte komplett als Holzbau – teilweise als Holzskelettbau und teilweise in Holztafelbauweise.

Die auf dem Grundstück befindliche Remise wurde abgerissen und durch drei dreigeschossige Townhouses ersetzt. Diese wurden als Massivbauten mit tragenden Mauerwerksaußenwänden sowie Stahlbetondecken ausgeführt.

Bauherr Minerva Management Beteiligungs GmbH
Architekt Baumhauer Gesellschaft von Architekten mbH
Gesamtbaukosten 11,5 Mio. Euro
BGF 9.200 m2
Planung + Ausführung 2016 – 2018
Leistungsumfang IFB LP 1-6