PROJEKTE | BAUEN IM BESTAND

Große Turnhalle Olympiapark, Berlin

Die große Turnhalle entstand 1927/28 als eines der ersten Gebäude des Deutschen Sportforums nach Plänen des Architekten Werner March. Nach der Instandsetzung der durch Kriegsschäden zerstörten Turnhalle wurde sie 1954 zur Kfz-Wartungs- und Lagerhalle der alliierten Streitkräfte genutzt.

Der ballwurfsichere Ausbau der neu gestalteten Sporthalle und die fest eingebauten Sportgeräte gewährleisten die uneingeschränkte Gebrauchstauglichkeit für den Schul- und Vereinssport. Die Sportgeräte sind mit aufwendigen Stahlunterkonstruktionen an den wenigen tragenden Pfeilern verankert. Raumhohe Wandbekleidungen mit großformatigen Paneelen verweisen auf die Wertigkeit und Gediegenheit der neuen Innenraumgestaltung. Die 8 m hohen Sprossenfenster wurden unter Berücksichtigung der sport-fachlichen Vorgaben und des Wärmeschutzes als Holz-Metall-Verbundfenster denkmalgerecht erneuert. Auch der Wärmeschutz der Gebäudehülle wurde im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen verbessert (Dachdämmung, Dämmung der Sohle, Innendämmung).

Bauherr Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Architekt Ingrid Hentschel - Prof. Oestreich Architekten BDA
Gesamtbaukosten 4,9 Mio. Euro
BGF 3.040 m2
Planung + Ausführung 2011 – 2014
Leistungsumfang IFB LP 2-6